ifa systems AG

Ad-Hoc vom 09. August 2017

Veröffentlichung vorläufiger Zahlen Finanzjahr 2016 und Halbjahr 2017

Der Vorstand der ifa systems AG gibt vorläufige und noch nicht testierte IFRS-Konzernzahlen für das Geschäftsjahr 2016 bekannt: Der Umsatz im Geschäftsjahr 2016 erreicht mit 8,9 Mio. EUR (Vorjahr 8,3 Mio. EUR) das bereits früher in Aussicht gestellte Niveau. Das vorläufige operative Ergebnis (EBIT) beträgt voraussichtlich -2,2 Mio. EUR (Vorjahr +2,7 Mio. EUR) und das erwartete Finanzergebnis -2,1 Mio. EUR (Vorjahr -32.000 EUR). Maßgeblichen Einfluss auf die Veränderung der Ergebnissituation haben geänderte Markterwartungen für einzelne Produkte der ifa-Gruppe mit der Folge von Abschreibungen auf aktivierte Entwicklungsaufwendungen in Höhe von ca. 3,3 Mio. EUR und Abschreibungen auf Teile des Finanzanlagevermögens in Höhe von ca. 2,1 Mio. EUR. Diese Abschreibungen sind unter anderem in Änderungen in der Marktstrategie des Kooperationspartners und Mehrheitsaktionärs Topcon begründet. Zusätzlich wurden in diesem Zusammenhang Rückstellungen für Umstrukturierungsmaßnahmen (ca. 0,9 Mio. EUR) gebildet.

Der Vorstand geht davon aus, dass mit diesen bilanziellen Maßnahmen umfassende und gleichzeitig ausreichende Vorsorge getroffen wird, um die Unternehmensgruppe erfolgreich neu auszurichten.

Das erste Halbjahr 2017 wird voraussichtlich mit einer Gesamtleistung (IFRS-Konzernzahlen) von ca. 4,4 Mio. EUR (Vorjahr 5,4 Mio. EUR) abgeschlossen. Das vorläufige operative Ergebnis (EBIT) beträgt voraussichtlich -1,5 Mio. EUR (Vorjahr +0,8 Mio. EUR).

Es ist geplant, den Geschäftsbericht mit den finalen Ergebnissen für das Geschäftsjahr 2016 und den Zwischenbericht zum 30. Juni 2017 Ende August zu veröffentlichen.



Über das Unternehmen

Die ifa systems AG wird im Basic Board der Deutschen Börse (Freiverkehr) unter ISIN: DE 007830788 geführt. Die Topcon Corp., japanisches Technologieunter-nehmen, hält über das Tochterunternehmen Topcon Europa 50,1 % der Aktien und ist ebenfalls öffentlich notiert (Börse Tokio 7732 TYO).

Die unabhängigen amerikanischen Tochtergesellschaften, ifa united i-tech Inc. und inoveon Corp., positionieren sich in den Bereichen "Life Science" und Health-IT-Lösungen in der Ophthalmologie. Die ifa-Unternehmensgruppe gilt als führender internationaler Anbieter für Software im klinischen Datenmanagement, Telemedizin im Retinabereich und Webanwendungen (Disease Registries) in der Augenheilkunde.

Das Unternehmen betreut Anwender in 29 Ländern weltweit, die insgesamt ca. 15.000 Arbeitsplatzlizenzen einsetzen und täglich mehr als 150.000 klinische Patientenfälle bearbeiten und verwalten.



Unternehmen

ifa systems AG
Augustinusstraße 11 b
(Gewerbe-Technologie-Park)
50226 Frechen

fon: +49-1805-93367-0
fax: +49-2234-93367-30

ISIN: DE0007830788
WKN: 783078

Börsen: Frankfurt in Open Market (Basic Board)

Quelle: ifa systems AG

Ansprechpartner

Thomas Stewens

Telefon: +49 (0)69 - 71 91 838-10

E-Mail

Dominik Glier

Telefon: +49 (0)69 - 71 91 838-20

E-Mail

Momentum

Unsere regelmäßige Publikation zu relevanten Kapitalmarktthemen, Neuemissionen und Unternehmen

Jetzt kostenlos anmelden