Wirtschaftsstabilisierungsfonds

Staatlich garantierte Anleihen & direkte Eigenkapitalinvestitionen

BankM_Corona-Hillsprogramme_20200407.png

Was ist der Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF)?

Der Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) ist Teil eines staatlichen, EUR 600 Mrd. umfassenden Hilfsprogramms, das in Kürze startet. Der WSF soll die ökonomischen Auswirkungen der Pandemie-Lockdows auf Unternehmen abfedern, deren Bestandsgefährdung erhebliche Auswirkungen auf den Wirtschaftsstandort oder den Arbeitsmarkt in Deutschland hätte. Er soll ebenfalls Liquiditätsengpässe beseitigen, die Refinanzierung am Kapitalmarkt unterstützen und vor allem auch die Kapitalbasis von Unternehmen stärken.

Was sind die Bedingungen des WSF?

Der WSF ist mit staatlichen Garantien bis EUR 400 Mrd. für begebene Schuldtitel ausgestattet, um Liquiditätsengpässe zu beheben und die Refinanzierung der betroffenen Unternehmen am Kapitalmarkt zu ermöglichen. Möglichkeiten des WSF sind der direkte Erwerb von nachrangigen Schuldtiteln, Hybridanleihen, Genussrechten, stillen Beteiligungen, Wandelanleihen oder Eigenkapitalanteilen in Höhe von EUR 100 Mrd.
Bis zu EUR 100 Mrd. stehen dabei zur Refinanzierung der von der KfW bei der Ausführung der ihr
zugewiesenen Sonderprogramme gewährten Darlehen zur Verfügung. Unseres Erachtens ist eine schnelle Antragstellung entscheidend, da von einer hohen Inanspruchnahme des WSF auszugehen ist (die Bearbeitungszeiten sollen im Bereich von 14 Tagen liegen).

Qualifiziert sich mein Unternehmen für eine Investition durch den Wirtschaftsstabilisierungsfonds?

Adressaten des WSF sind alle Unternehmen, die in den letzten beiden Geschäftsjahren vor dem 1. Januar 2020
zwei der folgenden drei Kriterien erfüllen:

  • Bilanzsumme von mehr als EUR 43 Mio.
  • Umsatz von mehr als EUR 50 Mio.
  • Durchschnittlich mehr als 249 Beschäftigte

Im Einzelfall erhalten auch kleinere Unternehmen Zugang, die für die Infrastruktur besonders relevant sind.

Gibt es weitere Kriterien des WSF?

Ja. Betroffene Unternehmen dürfen sich nicht bereits zum 31. Dezember 2019 in wirtschaftlichen Schwierigkeiten befunden haben. Ferner dürfen betroffene Unternehmen keine anderweitigen
Finanzierungsmöglichkeiten haben. Durch die Stabilisierungsmaßnahme muss eine klare
eigenständige Fortführungsperspektive nach Überwindung der COVID19-Pandemie bestehen.
Betroffene Unternehmen müssen die Gewähr für eine solide und umsichtige Geschäftspolitik bieten.

Wie ist die Struktur der WSF Investitionen?

  • Schnelle Durchführung im Rahmen einer Privatplatzierung
  • Anleihelaufzeit von 5 Jahren mit Möglichkeit der vorzeitigen Rückzahlung
  • Anleiheverzinsung ca. 1-1,5% p.a. (zzgl. angemessener Vergütung der Garantie für den Staat)
  • Anpassungen in Reaktion auf finale Umsetzungsverordnung möglich

Welche Leistungen bietet BankM im Rahmen des WSF für Unternehmen?

  • Strukturierung der Kapitalmaßnahme
  • Ausarbeitung der Investitionsbedingungen
  • Antragstellung auf Erteilung der Staatsgarantie bei der Finanzagentur (in Zusammenarbeit mit dem Emittenten)
  • Unterstützung bei der Erstellung der Investorenpräsentation
  • Investorenansprache und Durchführung der Privatplatzierung

Was sind die Vorteile der Nutzung des WSF und des BankM Angebots?

  • Effiziente Möglichkeit zur nachhaltigen Unternehmensfinanzierung im aktuellen Umfeld
  • BankM-Konzept ist im engen Austausch mit Politik und Finanzagentur entstanden, wodurch eine
    hohe Antragsqualität gewährleistet ist
  • BankM verfügt über einen sehr guten Einblick in die Entscheidungsprozesse des WSF und einen
    guten Zugang zur Finanzagentur
  • Antragstellung und Platzierung aus einer Hand stellt schnelle Umsetzung sicher

Ansprechpartner

Thomas Stewens

Telefon: +49 (0)69 - 71 91 838-10

E-Mail

Axel Rose

Telefon: +49 (0)69 - 71 91 838-20

email

BankM Research

Zugang zu den BankM-Researchstudien

Jetzt kostenlos anmelden

Momentum

Unsere regelmäßige Publikation zu relevanten Kapitalmarktthemen, Neuemissionen und Unternehmen

Jetzt kostenlos anmelden